publicplan E-Government Blog Sliderbild

Blicke hinter die Kulissen und noch viel mehr: Das LVR-LandesMuseum Bonn im Social Web

Blog

Kontakt

publicplan GmbH

Kennedydamm 24
40476 Düsseldorf

 

Tel +49 (0)211 635501-80
Fax +49 (0)211 635501-89

 

Torstraße 218
10115 Berlin

 

Tel +49 (0)30 6098980-80
Fax +49 (0)30 6098980-89

infoatpublicplan.de

Blicke hinter die Kulissen und noch viel mehr: Das LVR-LandesMuseum Bonn im Social Web

Autor
Dr. Christian Knebel
Datum

Es gibt für Museen die Chance, den Besuchern (noch) mehr zu zeigen und zu erzählen als vor Ort, im Ausstellungskatalog oder auf einem Flyer, nämlich das Social Web. Unzählige technische Möglichkeiten und Plattformen geben im Internet viel Raum für Geschichten, Fotostrecken, Backgroundinfos und vieles mehr. Doch wie kann ein Museum das Web (über die eigene Homepage hinaus) am besten für die Kommunikation mit Museumsinteressierten online nutzen und zielstrebig eine Fan-Community aufbauen? Diese Frage habe wir im Laufe der letzten Wochen und Monate ausführlich mit dem LVR-LandesMuseum in Bonn diskutiert und zusammen mit den zuständigen Mitarbeitern/innen die Kapazitäten für Social Media-Aktivitäten ausgelotet.

Ein Fazit dieser Phase war, dass das Museum die User im Netz in Zukunft zu "Museums-Insidern" machen und eine ebensolche, feste Stammleserschaft/Community aufbauen möchte. Gezielte Aktionen zu den Ausstellungsthemen sind ebenfalls ein Bestandteil der Richtung, in die es im Social Web gehen sollte.

Das Museum hatte sich bislang schon mit einigen Präsenzen an den Bereich "Social Media" herangetastet - in erster Linie von der technologischen Richtung. Es gibt seit einigen Jahren eine Facebook-Seite und einen Twitter-Account. Letzterer wurde bislang aber nicht in all seinen Möglichkeiten genutzt. Dies sollte sich aber mit einer Neuaufstellung ändern. Im Dezember 2012 war es nun so weit. Mit der Aktion "Euer Lieblingsschuh" passend zur aktuellen Schuhtick-Ausstellung wurde die erste partizipative Aktion bei Facebook gestartet (mit großem Erfolg bisher!). Damit verbunden ist auch die erhöhte Kommunikation mit Fans und Followern.

Darüber hinaus wurde ein elementarer Baustein eines jeden Social Media-Konzeptes vom LVR-LandesMuseum etabliert und vor vergangenem Montag online geschaltet: Der Blog. Ein Ort im Web, der losgelöst von kommerziellen Anbietern, viel Raum für ausführliche, persönliche Beiträge in erzählerischer Form gibt. Hier haben die mitmachenden Museumsmitarbeiter die Möglichkeit von Ihrer Arbeit hinter den Kulissen und von den verschiedenen Abteilungen, die es im Museum gibt zu erzählen, Inhalte ausführlich zu vermitteln und die besonderen Momente des Museumslebens nach außen zu tragen. Gestartet hat der Blog mit einem Eröffnungsbeitrag der Direktorin, in dem sie formuliert, in welche Richtung die Online-Aktivitäten in Zukunft gehen. Zwei weitere Beiträge sind ebenfalls schon publiziert.

Ein Museumsblog ist in Deutschland immer noch etwas besonderes, da es bei knapp 6000 Museen lediglich um die 50 Museen gibt, die ein solches Webtagebuch betreiben. Eine Liste dieser Museumsblogs stellt LVR-LandesMuseums Bonn als Service auf dem Blog in Form einer Linkliste bereit. Hier zeigt sich auch die Ambition der Vernetzung, was ebenfalls ein Bestandteil des Konzeptes des Ausstellungshauses ist. Wir sind schon sehr gespannt auf die kommenden Blogbeiträge des Museums, aber natürlich auch auf die Resultate der Facebook-Aktion zu "Schuhtick" und folgenden Aktivitäten - auch auf Twitter und Pinterest, einem weiteren Tool, dass das Museum zurzeit für sich entdeckt. Wir wünschen dem LVR-Landesmuseum Bonn viel Erfolg bei Blog, Facebook, Twitter und Co.!

 

Blog LVR

 

Blog LVR 

Blog LVR